Besuche unsere Facebook Seite Reiter von Rohan Community Facebook     twitter-icon Twitter      Chrome-icon Google+       youtube-icon Youtube Kanal      rss-icon RSS Feed      
 
 

Whatsapp Newsletter abonnieren

whatsapp

Events in Mittelerde:

FB Community

HDRO Entwicklertagebuch
    

Änderungen beim Barden - Isengart

Von: Allan ‘Orion’ Maki

Barden

Als ich das erste Mal die Änderungen erwähnte, die ich am Barden vornehmen wollte, gab es mit Recht eine Flut an Bedenken und Fragen bezüglich der Änderungen. Ganz unverblümt wollten jedoch viele Spieler wissen, wieso wir den Barden überhaupt ändern wollten. Ich hoffe, dass ich diese Bedenken und Fragen mit diesem Tagebuch ausreichend zerstreuen kann, um den Weg für einen sanften Übergang zu den neuen Methoden des Barden zu ebnen. Zumindest wird dieses Tagebuch hoffentlich die Gründe für die Änderungen erklären und eine Roadmapfür die Zukunft dieser Klasse liefern.

Mittlere Rüstung – äußerst wichtig

Barden werden keine mittlere Rüstung mehr tragen können. Die Eigenschaft, die es Barden ermöglicht, mittlere Rüstung zu tragen, wird durch etwas ersetzt, das ebenso wertvoll ist. Es sollte beachtet werden, dass jede mittlere Rüstung, die an den Barden gebunden ist und zur Zeit der Veröffentlichung der Isengart-Erweiterung gerade getragen wird, zu leichter Rüstung wird.

Terminologie

Barden basieren auf Darbietung und Musik. Die Terminologie der Bardenfertigkeiten war schon immer eng mit musikalischen Begriffen verbunden, obwohl sie in vielen Fällen uneinheitlich verwendet werden. Dies bleibt auch weiterhin so, doch die Verbindung mit musikalischen Begriffen wurde etwas erweitert. Ich erwähne das hier, weil es weiter unten im Text relevant wird.

 

Balladen

Hier werden Barden als Erstes die Änderungen spüren. Sie müssen nun nicht mehr eine Ballade mit niedriger Stufe spielen, um Zugriff auf die nächste Stufe zu erhalten. Balladen wurden in drei Arten zusammengelegt : Dur, Moll und rein. Diese Terminologie kommt aus der Musik und soll nicht den Fortschrittsgrad widerspiegeln. Moll bezieht sich auf Moll-Intervalle und Akkorde, die verminderte oder dissonante Töne spielen; Dur bezieht sich auf Intervalle und Akkorde, die kräftige und angenehme Töne spielen; rein bezieht sich auf Progressionen und Intervalle, die einen perfekten Zusammenklang bilden und resonante, einheitlich klingende Töne erzeugen.

Jede Ballade gewährt dem Barden weiterhin Stärkungen, doch diese Stärkungen sind nun enger mit den Zielen der Haltungen verbunden, die der Barde einnimmt. Die Haltungen, die im nächsten Abschnitt erklärt werden, bedeuten grob gesagt Heilung, Schaden und Krafterhaltung. Jede Ballade gewährt Stärkungen, die entweder Heilung, Kraftkosten oder Schaden verbessern. Anders als beim alten System verschwinden die Stärkungen nicht nach einer kurzen Zeit und sie stärken den Barden auch nicht mehr so sehr wie früher. Stattdessen werden diese Stärkungen auf den Barden gelegt und bleiben aktiv, bis er den Kampf für eine Weile verlässt oder andere Fertigkeiten einsetzt, die sie entfernen. Zusätzlich zur Gewährung von Stärkungen fügt jede Ballade einem Ziel ebenfalls Schaden zu oder, im Fall der Dur-Ballade, kann je nach Haltung sowohl zum Austeilen von Schaden als auch zum Heilen eingesetzt werden.


Moll-Ballade

  Dies ist das Symbol der Moll-Ballade.

Die Moll-Ballade ist die Hauptballade zum Austeilen von Schaden. Diese Fertigkeit fügt direkten Schaden zu und erhält Boni vom taktischen Wert eurer Waffe. Sie kann eingesetzt werden, um einen Kampf zu beginnen, oder auch zu jeder anderen Zeit während eines Kampfes. Die Fertigkeit legt eine Stärkung auf euch, die den ausgeteilten Schaden taktischer Fertigkeiten um 3 % erhöht, die Heilung auf andere um 1 % erhöht und die Kosten aller Fertigkeiten außer Hymnen um 1 % senkt.

  Dies ist das Symbol der Stärkung der Moll-Ballade.

 


Perfekte Ballade

  Dies ist das Symbol der reinen Ballade.

Die perfekte Ballade ist die zweitwichtigste Ballade zum Anrichten von Schaden. Diese Fertigkeit fügt direkten Schaden zu und erhält Boni vom taktischen Wert eurer Waffe. Sie kann eingesetzt werden, um einen Kampf zu beginnen, oder auch zu jeder anderen Zeit während eines Kampfes. Die perfekte Ballade legt eine Stärkung auf euch, welche die Kosten aller Fertigkeiten außer Hymnen um 3 % senkt, den ausgeteilten Schaden taktischer Fertigkeiten um 1 % erhöht und die Heilung auf andere um 1 % erhöht

  Dies ist das Symbol der Stärkung der perfekten Ballade.

 


Dur-Ballade

  Dies ist das Symbol für die Heilungsversion der Dur-Ballade.
  Dies ist das Symbol für die Schadensversion der Dur-Ballade.

Die Dur-Ballade ist eine anpassbare Fertigkeit. Wenn der Barde keine Haltung ausgewählt hat, heilt die Fertigkeit seine Gefährtengruppe um einen bestimmten Wert, der durch den taktischen Wert seiner Waffe und den Bonus seines „Heilung auf andere“-Werts verbessert wird. Diese kann nur im Kampf verwendet werden.

Wenn der Barde die Haltung „Harmonie“ oder „Kriegsrede“ eingenommen hat, wird die Dur-Ballade zur dritten Schadensballade. Auch hier wird der Schaden durch den taktischen Wert eurer Waffe erhöht und kann eingesetzt werden, um einen Kampf zu beginnen, oder auch zu jeder anderen Zeit während eines Kampfes.

Die Dur-Ballade legt eine Stärkung auf den Barden, welche die Heilung auf andere um 3 % erhöht, den Schaden durch taktische Fertigkeiten um 1 % erhöht und die Kosten aller Fertigkeiten außer Hymnen um 1 % senkt.

  Dies ist das Symbol der Stärkung der Dur-Ballade.

 


Rotation der Balladenstärkungen

Balladenstärkungen werden auf eine rotierende Art auf den Charakter gelegt, sodass deren Boni auf alle bestehenden Balladenstärkungen gestapelt werden. Bei dieser Rotation können gleichzeitig drei Balladenstärkungen aktiv sein, wobei die zuerst erhaltene Stärkung auch als Erste durch eine neue ersetzt wird.

Dies lässt sich durch bloße Worte etwas schwer erklären, also lasst es mich mit Bildern erklären:

Ein Barde, der eine Sechsergruppe heilt, möchte gut heilen und dabei nicht zu viel Kraft verlieren. Dieser Barde eröffnet den Kampf mit einer Dur-Ballade, einer perfekten Ballade und letztlich einer weiteren Dur-Ballade. Seine Stärkungen sehen wie folgt aus:

 

Im Verlauf des Kampfes stellt der Barde fest, dass seine Kraft zu schnell verschwindet, also möchte er seine Kraftkostenersparnis erhöhen. Er spielt eine weitere perfekteBallade.

 

Wie ihr sehen könnt, wurde die Stärkung der ältesten Dur-Ballade von der gerade gespielten reinen Ballade von der Liste geschubst. Die nächste gespielte Ballade schubst die älteste Stärkung von der Liste und nimmt den neuesten Platz ein. Das ist die neue Rotation der Balladenstärkungen.

Ganz wichtig an der Rotation der Balladenstärkungen ist, dass der Barde durch ihre außerordentliche Flexibilität die Stärkungen für die aktuelle Situation bis ins Detail anpassen kann. Wenn er in einem langen Schaden-pro-Sekunde-Kampf steckt und nicht heilen muss, kann er seine generelle Schadensleistung senken, indem er die Stärkungen der reinen Ballade zur Kraftkostensenkung nutzt. Wenn er jedoch selbst enormen Schaden anrichten möchte, kann er seine Balladen ganz auf Schaden einstellen. Vielleicht möchte er jedoch auch ein gutes Gleichgewicht aller Stärkungen bewahren und eine von jeder Ballade anwenden. Oder es werden äußerst mächtige Heilungen benötigt, dann kann er ausschließlich Dur-Balladen spielen. Der Übergang ist wirklich schnell und kann je nach Bedarf gewechselt werden.


Bardenhaltungen

Barden haben schon seit einiger Zeit lang zwei Haltungen: keine und „Kriegsrede“. Mit der Überarbeitung als Teil der Isengart-Erweiterung gibt es nun drei Haltungen, die der Barde einnehmen kann. In diesem Abschnitt werden die Haltungen erklärt und beschrieben, welche Fertigkeiten sie verändern, damit ihr ein besseres Bild davon bekommt, was ein Barde zu erwarten hat, wenn er diese Fertigkeiten einsetzt.


Melodie (keine Haltung)

Wenn ein Barde gerade keine Haltung eingenommen hat, gilt dies als Haltung „Melodie“. „Melodie“ ist die grundlegende Heilungshaltung und die Standardhaltung eines Barden. Die Haltung „Melodie“ gewährt keine innewohnenden Eigenschaften, doch sie verändert einige Fertigkeiten, um mehr auf die Heilwirkung abzuzielen.

  Melodie – Hymne des Dritten Zeitalters (Melodie)

Diese Hymne erhöht die Heilung des Barden auf andere um 10 % und senkt außerdem die Anwendungsverzögerung aller Bardenfertigkeiten um 25 %.

  Melodie – Die Melodie des Kampfes

Dies ist die Melodie-Version der Fertigkeit „Widerhall des Kampfes“. Ist die Haltung „Melodie“ aktiv, gewährt die Fertigkeit dem Ziel einen Bonus auf seinen Parierwert und stattet es außerdem mit einem kleinen reflektierenden Schadensschild aus. Dies kann auf ein beliebiges Mitglied deiner Gefährtengruppe angewandt werden und ist eine ein- und ausschaltbare Fertigkeit.

  Melodie – Coda der Heilung

Die Coda, die weiter unten genauer erklärt wird, heilt ein Ziel mit einem großen Wert. Diese Heilung hat keine Anwendungsverzögerung.

  Schrei des Chors (Melodie)

In der Standardhaltung erhält der Barde durch „Schrei des Chors“ drei Stärkungen der Dur-Ballade, die die Verwendung von Hymnen und Codas freischalten sowie einen Bonus auf Schaden, Heilung und Senkung der Kraftkosten gewähren.

 


Die Haltung „Harmonie“

Die Haltung „Harmonie“ ist eine einzigartige Haltung, mit der sich der Barde in den Kampf stürzt, um von Angesicht zu Angesicht zu kämpfen. Die Hauptrolle der „Harmonie“ ist es, den Verstärker der Gefährtengruppe zu bilden, doch Heilung und Anrichten von Schaden sind weiterhin möglich. „Harmonie“ passt den Heilungsbonus an, der von durch „Edler Beweggrund“ verstärkter „Hammer des Herolds“ gewährt wird, und gewährt eine moderate Menge Bonusschaden für Balladenfertigkeiten. Wie auch bei „Melodie“ ändert „Harmonie“ dieselben Fertigkeiten auf verschiedene Arten, damit sie auf eine Weise eingesetzt werden können, die besser zu der Haltung passt.

  Harmonie – Hymne des Dritten Zeitalters (Harmonie)

Diese Hymne senkt die Kosten aller Hymnen um 20 %.

  Harmonie – Widerhall des Kampfes

In der Haltung „Harmonie“ wird die Fertigkeit „Widerhall des Kampfes“ zur Standardversion der Fertigkeit, wie sie es bisher war.

  Harmonie – Coda der Resonanz

Mit der „Coda der Resonanz“ kann der Barde nahe stehenden feindlichen Zielen Schaden zufügen und nahe stehende freundliche Ziele heilen.

  Schrei des Chors (Harmonie)

In der Haltung „Harmonie“ erhält der Barde durch „Schrei des Chors“ drei Stärkungen der reinen Ballade, die die Verwendung von Hymnen und Codas freischalten sowie einen Bonus auf Schaden, Heilung sowie eine Senkung der Kraftkosten gewähren.


Die Haltung „Kriegsrede“

Die Haltung „Kriegsrede“ ist die Hauptquelle für Schaden pro Sekunde für Barden. „Kriegsrede“ senkt die Abklingzeit von „Durchdringender Schrei“, erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass „Durchdringender Schrei“ einen kritischen Treffer landet, erhöht den Schaden aller Balladen und verwandelt alle Heilfertigkeiten, sodass sie nur auf den Barden selbst angewandt werden können. Nein, ihr habt euch nicht verlesen – die negative Heilung wurde entfernt und durch Selbstheilung bei aktiver „Kriegsrede“ ersetzt. „Kriegsrede“ verwandelt den Barden in einen Schadensanrichter. Um die Probleme zu vermeiden, die sich hierdurch beim Spielen in Gruppen ergeben könnten, haben wir den Anschlusseffekt von „Kriegsrede“ entfernt. Ihr könnt nun „Kriegsrede“ ausschalten und gleich heilen, wie ihr wollt. Wie auch bei den anderen beiden Haltungen verändern sich dieselben Fertigkeiten, wenn der Barde die Haltung „Kriegsrede“ einnimmt.

  Kriegsrede – Hymne des Dritten Zeitalters (Kriegsrede)

In der Haltung „Kriegsrede“ erhöht die „Hymne des Dritten Zeitalters“ jeglichen Schaden eurer Ruf-Fertigkeiten um 10 %.

  Kriegsrede – Zeitloser Widerhall des Kampfes

In der Haltung „Kriegsrede“ fügt diese Fertigkeit einem Ziel mehr Schaden zu und bleibt auch weiterhin eine an- und ausschaltbare Fertigkeit.

  Kriegsrede – Coda der Wut

„Coda der Wut“ fügt einem einzelnen Ziel eine erhebliche Menge Schaden zu und ist für den Barden ein ausgezeichneter Abschlussangriff.

  Schrei des Chors (Kriegsrede)

In der Haltung „Kriegsrede“ gewährt „Schrei des Chors“ dem Barden drei Stärkungen der Moll-Ballade. Dadurch wird die Verwendung von Hymnen und Codas freigeschaltet und ein Bonus auf Schaden, Heilung sowie eine Senkung der Kraftkosten gewährt.


Hymnen

Die vielleicht bedeutendste Änderung bei der Bardenklasse ist die Änderung der Hymnenfertigkeiten. Vor der Isengart-Erweiterung waren Hymnen Fertigkeiten mit doppeltem Zweck. Durch die Änderungen, die mit Isengart eintreffen, werden Hymnen zu Stärkungen. Sie werden euch selbst oder eure Gefährten stärken und nur noch Stärkungen sein. Zum Spielen von Hymnen müssen auf dem Barden nun drei aktive Balladenstärkungen liegen, doch es gibt keine Hymnen mehr, die Balladenstufen entfernen. Wichtig ist, dass Hymnen nun alle dieselbe Dauer haben und eine gemeinsame Abklingzeit teilen. Die grundlegende Abklingzeit beträgt 20 Sekunden und die grundlegende Dauer 10 Sekunden. Dadurch muss der Barde aktiver darauf achten, die Stärkungen von Hymnen auf ihm selbst und seinen Gefährten zu halten. Mit einer bedachten Auswahl der Eigenschaften kann der Barde seine Hymnen effektiver einsetzen und halten.

Zum Spielen von Hymnen müssen auf dem Barden nun drei aktive Balladenstärkungen liegen.

Die zweite Verwendung der Hymnen führte zu großer Bestürzung. Die Sorge, dass Barden zu sehr wie Hüter werden, stammt wohl aus der Änderung der Hymnen, die es ihnen ermöglicht, Codas weitere Vorteile hinzuzufügen. Dies ist ein äußerst wichtiger Teil der Überarbeitung, denn dies gewährt wirklich mächtige Boni, die zu den Hauptstützen der Bardenklasse werden könnten. Am Schluss dieses Abschnitts gibt es eine kleine Tabelle, die speziell die Effekte zum Ausdruck bringt, die Hymnen auf Codas haben.

  Hymne des Mitgefühls

„Hymne des Mitgefühls“ senkt die Mengean Bedrohung, die der Barde beim Einsatz von Heilfertigkeiten erzeugt. Wenn aktiv, erhält die Coda: Der Einsatz der Coda erzeugt 0 Bedrohung.

  Hymne der freien Völker

„Hymne der freien Völker“ erhöht die Menge der erzeugten Moral eurer Gefährten während eines Kampfes. Wenn aktiv bei Einsatz der Coda: Legt einen kleinen Effekt „Moral über Zeit“ auf den Barden.

      Hymne des Dritten Zeitalters (Melodie, Harmonie, Kriegsrede)

Die genauen Vorteile dieser Effekte werden im Abschnitt über die Haltungen weiter oben erklärt, also müssen hier nur noch die Effekte der Fertigkeiten auf die Codas erläutert werden.

„Melodie“ gewährt – wenn aktiv bei Einsatz der Coda: Eure nächste „Ermutigung“ hat keine Anwendungsverzögerung oder Kraftkosten, falls sie innerhalb von 10 Sekunden eingesetzt wird.

„Kriegsrede“ gewährt – wenn aktiv bei Einsatz der Coda: Entfernt die Abklingzeit von „Ruf des Zweiten Zeitalters“.

  Hymne des Krieges

Die „Hymne des Krieges“ erhöht den Nahkampfschaden eurer Gefährtengruppe um 10 % und ihren Fernkampf- sowie taktischen Schaden um 5 %. Wenn aktiv: Die Coda erhält einen bedeutenden Bonus auf ihren Wert für kritische Treffer.

  Hymne der Tüchtigkeit

Diese Hymne erhöht die Werte von Rüstung, Ausweichen und Angriffsgeschwindigkeit all eurer Gefährten. Wenn aktiv bei Einsatz der Coda: Die Coda aktiviert „Edler Beweggrund“, ohne die Abklingzeit von „Edler Beweggrund“ zu aktivieren.

  Hymne der Selbstbeherrschung

Die „Hymne der Selbstbeherrschung“ erhöht den Resistenzwert und die taktische Schadensreduzierung all eurer Gefährten. Wenn aktiv bei Einsatz der Coda: Die Coda legt einen kleinen Erholungseffekt „Kraft über Zeit“ auf den Barden.

  Hymne Einfluss auf Coda
  Hymne des Mitgefühls Die Coda erzeugt bei Einsatz 0 Bedrohung.
  Hymne der freien Völker Die Coda legt einen kleinen Effekt „Moral über Zeit“ auf den Barden.
  Hymne des Dritten Zeitalters (Melodie) Die Coda gewährt 10 Sekunden lang den kostenlosen Einsatz von „Ermutigung“.
  Hymne des Dritten Zeitalters (Harmonie) Erneuert bei kritischem Treffer die „Hymne des Dritten Zeitalters (Harmonie)“.
  Hymne des Dritten Zeitalters (Kriegsrede) Die Coda entfernt die Abklingzeit von „Ruf des Zweiten Zeitalters“.
  Hymne des Krieges Die Coda hat eine höhere Wahrscheinlichkeit auf kritische Treffer.
  Hymne der Tüchtigkeit Die Coda gewährt den Effekt „Edler Beweggrund“.
  Hymne der Selbstbeherrschung Die Coda legt einen kleinen Effekt „Kraft über Zeit“ auf den Barden.

 


 

Codas

Da wir nun erklärt haben, wie diese neuen Fertigkeiten durch Haltungen und Hymnen beeinflusst werden, ist es jetzt an der Zeit zu erklären, was Codas eigentlich bewirken. Dies ist eine neue Bardenmechanik, die etwas von der früheren Funktion der Hymnen übernimmt.

Die Coda schaut sich alle Hymnen an, die der Barde gerade spielt, wirkt alle Effekte, die sie auf den Barden wirken sollte, und entfernt jegliche bestehenden Stärkungen von Hymnen und Balladen vom Barden. Sie hat auch eine Kerneigenschaft, die auf der Haltung beruht, die der Barde gerade einnimmt. Zum Anwenden einer Coda müssen bei einem Barden drei Balladen aktiv sein.

Um sicherzugehen, dass ihr am meisten aus eurer Coda herausholt, solltet ihr immer darauf achten, dass zumindest eine aktive Hymne immer auf eurem Character liegt.


Andere Änderungen bei Fertigkeiten

Bisher haben wir die Änderungen bei den Haltungen, Balladen und Hymnen besprochen sowie die neuen Codas, aber was ist mit den anderen Änderungen von Fertigkeiten, die mit der Isengart-Erweiterung eintreffen? In diesem Abschnitt werden wir auf die anderen Änderungen eingehen, welche die Fertigkeiten der Barden betreffen, die sie im alltäglichen Kampf benutzen.

  Schrei der Valar

Diese frühere Hymne ist nun ein Schrei. Der Unterschied zwischen Schreien und Rufen ist die Möglichkeit, Schreie außerhalb von „Kriegsrede“ einzusetzen. Das bedeutet, dass die Fertigkeit nun keine Balladen mehr benötigt und als Teil jeder Schadensrotation einer Haltung eingesetzt werden kann.

  Schrei der Zauberer

Eine weitere Umwandlung von Hymne zu Schrei ist der „Schrei der Zauberer“, der der grundlegenden Rotation der Barden hinzugefügt werden kann, sobald er erlernt wurde.

  Lied der Hilfe

Klassenfertigkeiten, die geöffnet werden, während das „Lied der Hilfe“ aktiv ist, entsprechen den Änderungen, die bei allen Klassen vorgenommen wurden. Fertigkeiten oder Eigenschaften, die freigeschaltet wurden, sind in manchen Fällen etwas wirksamer.

  Geschichte der Ermutigung

Diese Fertigkeit wurde von „Furcht heilen“ zu „Geschichte der Ermutigung“ umbenannt, damit sie besser zu der Terminologie der Bardenklasse passt.

    „Erzählung der Hammerhand“ und „Lied der Hammerhand“

„Dichtung der Hammerhand“ wurde zu „Erzählung der Hammerhand“ umbenannt. „Erzählung der Hammerhand“ und „Lied der Hammerhand“ wurden verändert, damit der schützende Effekt nun nicht mehr Kraft statt Moral entzieht. Stattdessen erzeugt jede Fertigkeit nun eine Schaden absorbierende Moralblase um den Barden, die 30 Sekunden lang bestehen bleibt. Diese Fertigkeiten können sehr oft eingesetzt werden, die Anwendung aber kostet 5 % eurer Kraft. Doch wenn die Blase bis zum Ende ihrer Dauer besteht (ohne zerstört zu werden), wird die Kraft, die zum Erstellen der Blase benutzt wurde, zurückerstattet.

  Gabe der Hammerhand

Wie auch die „Erzählung der Hammerhand“ und das „Lied der Hammerhand“ ist die „Gabe der Hammerhand“ nun eine Schaden absorbierende Moralblase, die eine kurze Zeit bestehen bleibt (10 Sekunden) und das Ziel vor Moralschaden schützt, bis die Dauer abgelaufen ist oder sie zerstört wird, indem sie mehr Schaden als möglich absorbiert.

  Anrufung der Elbereth

Diese Fertigkeit hieß früher „Schrei der Valar“. Da die „Hymne der Valar“ zu „Schrei der Valar“ wird, musste eine von beiden umbenannt werden. Da diese Fertigkeit den Namen von Elbereth beschwört, um eure Feinde mit Furcht zu füllen, haben wir sie entsprechend umbenannt.

  Beschwörung von Größe

Änderungen bei den Klassen haben die Effekte geändert, die von „Beschwörung von Größe“ gewährt werden. Beispielsweise erhalten Barden, die zur Größe beschworen werden, einen Bonus von 10 % auf ihre Heilung auf andere und die Abklingzeit von „Akkord der Erlösung“ wird um 5 Sekunden zurückgesetzt.

  Geschichte des Gefechts

Änderungen an der Art, wie Resistenzen behandelt werden, haben den Wert dieser Geschichte erhöht, indem Wundenresistenzen zu einem Bonus wurden, der nun stattdessen alle Resistenzen betrifft. Es gibt auch noch andere Fertigkeiten, die sich geändert haben, doch diese Änderungen sind sehr geringfügig oder haben den einzigen Vorteil, dass der Reset-Timer zurückgesetzt wurde. Die meisten Namensänderungen folgen nun der neuen Konvention, den Namen „Verbesserung“ voranzustellen, statt sie komplett umzubenennen.


Eigenschaften und Eigenschaftsgruppen

Weitere wichtige Änderungen des Barden wurden bei den Eigenschaften und Eigenschaftslinien vorgenommen. Die Änderungen in diesem Bereich sollen die drei verschiedenen Eigenschaftslinien stärken und die Flexibilität betonen, die im neuen Balladensystem steckt. Eigenschaften, die hier nicht gelistet sind, wurden nicht angepasst und werden wie bisher funktionieren.

Wächter der Entschlossenheit

„Lebenssänger“ senkt nun nicht mehr die Kraftkosten, sondern erhöht die Wahrscheinlichkeit, mit euren Heilzaubern kritische Treffer zu erzielen. Diese Eigenschaft erhöht außerdem den Heilungsbonus, der durch alle Balladenstärkungen erhalten wird.

„Silberne Zunge“ verliert die Verringerung der Lied-Abklingzeiten und erhöht die Stärke eurer kritischen Heilungseffekte.

„Geschickte Bewegungen“ tauscht die Fähigkeit ein, die durch Fertigkeiten erzeugte Bedrohung zu senken, und verbessert stattdessen „Ermutigung“, um keine Rückschläge mehr zu erleiden, wenn ihnen Schaden zugefügt wird.

„Verbesserung: Lied der Besänftigung“ entfernt nun die Anwendungsverzögerung von „Lied der Besänftigung“ und erhöht den Radius der Eigenschaft um 5 Meter.

„Verbesserung: Auferstehung der Seele“ senkt nun nicht nur die Abklingzeit und Anwendungsverzögerung der Fertigkeit, sondern gewährt außerdem einen Bonus von 10 % auf Heilung.

Die Änderungen an der Eigenschaftslinie „Wächter der Entschlossenheit“ sind ziemlich wirkungsvoll und ziehen sich durch alle gegebenen Boni. Die wichtige Eigenschaft bleibt gleich, doch der Zweierbonus wird zu einem Bonus von 5 % auf jegliche Heilung auf andere. Beim Dreierbonus erhöht sich der Bonus der Dur-Ballade um 1 % und „Akkord der Erlösung“ erhält einen Bonus von 10 % auf Heilung. Der Viererbonus gewährt der Stärkung der Dur-Ballade einen zusätzlichen Bonus von 2 % auf Heilung, der Barde erhält auch einen weiteren Bonus von 10 % auf Heilung auf andere und die „Hymne des Mitgefühls“ bleibt beim Barden aktiv, wenn sie einmal gespielt wurde, solange der Barde im Kampf bleibt oder bis er keine Coda einsetzt.

 


Der Schützer des Gesangs

„Kraft der Stimme“ tauscht die Stärkung der Balladendauer gegen eine Erhöhung des Kraftsenkungsbonuses, der von allen Balladenboni geboten wird, um 1 %.

„Angekündigter Retter“ verliert die Bonusdauer von „Lied der Hilfe“ und erhält stattdessen eine Erhöhung der Heilung, die von „Schlag des Herolds“ bei aktivem „Edler Beweggrund“ erzeugt wird.

„Endlose Harmonie“ tauscht die Kraft-pro-Sekunde-Kosten von Geschichten gegen eine Senkung der Hymnenkosten.

„Schlachthymne“ verliert den Bonus der Moralerzeugung, den sie einst „Schrei der Valar“ gab (dies gehört nun zu der Fertigkeit), und erhält Boni auf die Rüstungs- und Ausweichenwerte, welche die „Hymne der Tüchtigkeit“ auf die Gefährtengruppe legt.

„Lied der Verwegenheit“ erhöht nun die Resistenz und die taktische Verteidigung des Barden.

Die Änderung bei „Sanfte Stimme“ senkt die Abklingzeit von Hymnen nun um 5 Sekunden und verringert die Kosten aller Balladenfertigkeiten.

„Verkündete Entschlossenheit“ ersetzt die geringe Moralwiederherstellung von „Schlag des Herolds“ bei euch selbst durch eine geringeKraftwiederherstellung. Dies funktioniert nur beim „Schlag des Herolds“, wenn er ohne „Edler Beweggrund“ angewandt wird.

Die Eigenschaftslinie „Schützer des Gesangs“ behält die wichtige Eigenschaft „Meister der Geschichten“ und ändert den Zweierbonus in eine Senkung der Abklingzeit von „Beschwörung von Größe“ um 20 Sekunden. Der Dreierbonus senkt die Abklingzeit aller Hymnen um 5 Sekunden und erhöht die Kraftkostenreduzierung, die von der Stärkung der perfekten Ballade gewährt wird, um 1 %. Der Viererbonus senkt nun die Abklingzeit von Hymnen um weitere 5 Sekunden und erhöht die Dauer um 5 Sekunden. Zusätzlich senkt er auch die Kosten für Hymnen und erhöht die Kraftreduzierung um weitere 2 %. Letztlich lässt er auch die „Hymne des Dritten Zeitalters (Harmonie)“ dauerhaft werden, solange die Haltung „Harmonie“ aktiv ist.

 


Der Krieger-Skalde

„Disharmonische Melodie“ ersetzt „Harmonische Melodie“ und gewährt einen Bonus auf die kritische Chance von Moll- und perfekten Balladen.

„Mächtige Stimme“ senkt nun den Resistenzwert eures Ziels gegen eure Kriegsrede-Rufe.

„Licht im Dunklen“ gewährt einen Schadensbonus auf Balladen und Codas und erhöht ebenfalls den Schadensbonus, den alle Balladenstärkungen bieten, um 1 %.

„Rüstung des Liedes“ ersetzt die Eigenschaft, die es dem Barden erlaubt, mittlere Rüstung zu tragen. Dies ist eine wichtige Änderung und wir haben eine Methode eingeführt, die mittlere Rüstung im Spiel durch leichte Rüstung ersetzt. Die Änderung dieser Eigenschaft gibt uns die Möglichkeit, bessere Rüstungssets für jede Klasse zu erschaffen, und der generelle Effekt ermöglicht es dem Barden, bessere Rüstungswerte zu erhalten.

„Dauerhafte Moral“

erhöht die Moral und gibt euren Rufen bei aktiver „Kriegsrede“ eine Chance, eure Heilung auf andere Ziele als euch selbst anzuwenden. Diese Fertigkeit ist das Gegenstück zu der Fertigkeit von „Kraft des Gesangs“, bei der Heilfertigkeiten durch Kriegsrede-Rufe freigeschaltet werden können.

Die Eigenschaftsgruppe „Krieger-Skalde“ erhält einige wenige Änderungen. Die wichtigste Eigenschaft bleibt gleich. Der Zweierbonus erhöht den Schadensbonus bei Stärkungen der Moll-Ballade um 1 %. Der Dreierbonus bleibt unverändert und der Viererbonus erhöht nun den Balladenschaden um 25 %, während er außerdem den Schadensbonus der Stärkungen der Moll-Ballade um 2 % erhöht. Letztlich wird auch die „Hymne des Krieges“ dauerhaft, wenn „Kriegsrede“ aktiv ist.


Änderungen an Instrumenten

With the changes to the nature of the Minstrel we also needed to take a pass at all the instruments that are available. These changes are listed here.

Instrument Modifikator (Grundwert) Modifikator (kritisch)
Kuhglocke Ballade und Coda – Schaden
Ballade, Schrei und Coda – Kraftkostenreduzierung
Bedrohungsreduzierung
Horn Heilung – kritischer Bonus
Bedrohungsreduzierung
Hymne – Kraftkostenreduzierung
Klarinette Heilung – kritischer Bonus
Heilung – Kraftkostenreduzierung
Bedrohungsreduzierung
Dudelsack Ballade und Coda – kritische Chance Bedrohungsreduzierung
Theorbe Heilung – Bonus Bedrohungsreduzierung
Trommel Ballade und Coda – Schaden Bedrohungsreduzierung
Flöte Ballade, Schrei und Coda – Kraftkostenreduzierung Bedrohungsreduzierung
Harfe Hymne – Kraftkostenreduzierung Bedrohungsreduzierung
Laute Heilung – Kraftkostenreduzierung Bedrohungsreduzierung

 


Fazit

Die Metamorphose der Barden scheint bestimmt überwältigend. Ich erwarte, dass einige Leute die Änderungen eine Zeit lang nicht zu schätzen wissen werden. Ich bin jedoch sicher, dass die Änderungen viel einfacher sein werden, als sie auf Papier scheinen, und dem Barden ein Gefühl eines aktiveren und lebhafteren Spiels geben werden.