facebook twitter google twitch youtube 2 whatsapp telegram feed steam

Psssssst: Wusstes du schon das du HIER jeden Donnerstag 500 Shop Punkte Gewinnen kannst?
Nein? Na dann aber mal ran an die Tasten und versuche dein Glück jede Woche aufs neue!




 



Zurück zur HDRO Guide übersicht



Die Wasserräder von Nalà-Dùm Guide

3er Instanz
Level 58

Quest übersicht hier klicken

Hierzu habe ich leider keine Karte, weil die Ini sich auf mehreren Ebenen abspielt und ....ok hauptsächlich weil der Widerstand keine drin hat

also müsst ihr meinen Wirren Erläuterungen folgen.

Gaaaaaaanz wichtig: gifttränke nicht vergessen!

Nachdem ihr die Ini betreten habt seht ihr vor euch den Gegner der Ini schlechthin.




Hiervon werdet ihr noch einige zu sehen bekommen.

Ist die erste Gegnergruppe besiegt wendet euch nach rechts. Dort müsst ihr das Hölzerne Konstrukt emporklettern. Aber Achtung, es lauert Gefahr^^
Auch hier gibt es wieder die Flutenechsen. Einmal wurzeln und dann einzeln besiegen ist hier am einfachsten. Sollte kein Jäger und kein Kundi da sein, ist es wichtig sehr stark auf den Heiler aufzupassen. Der bekommt bei großen Echsenansammlungen gern mal Aggro.
Seid ihr oben angekommen findet ihr ein Steinrad vor euch.



Dies müsst ihr (wer hätte das gedacht) drehen.

Hiermit öffnet sich das erste Tor und ihr könnt in der Ini weiter voranschreiten.

Also schön die Wendeltreppen runterlaufen und unten angekommen wieder nach rechts wenden und hochhüpfen. Achtung!!! Gegner nicht vergessen, diesmal sogar 2 Gruppen.

Hier findet sich nun ein Hebel



Diesen betätigen und merkt euch wie ihr hier wieder hin kommt, denn dieser Hebel öffnet den HM, der hier später geschildert wird.

Der Hebel hat die Brücke nach links ausgefahren und so könnt ihr nun dem weg weiter folgen^^

Hier begegnet ihr nun einem weiteren Gegnertyp der Ini



Dieser ist zunächst sehr langsam und sehr gut gepanzert, dies ändert sich, wenn er ca 1/3 seiner Moral verloren hat.
Neben ihm befindet sich ein Tor, durch das gleich einer von euch laufen wird.
Zunächst lauft ihr alle weiter und besiegt die echsengruppe (überraschung^^)
Jetzt findet ihr ein rad und einen hebel. Einer von euch stellt sich jetzt vor das o.g. Tor und die andren beiden drehen Rad und Hebel.

Der Einzelne geht durch das Tor, ignoriert die Echsen und springt in das Loch, das genau hinter den beiden Echsen ist.

Die anderen beiden folgen dem Weg nach unten, besiegen die einzelne echse, und warten auf der halb ausgezogenen Brücke auf den Einzelkämpfer^^

Unser tapferer Recke schwimmt nun den einzigen möglichen Weg entlang und kommt an eine Kreuzung.
Achtung!!! Hier gibt es zwei Felswürmer. Wenn man ein wenig Geduld hat wartet man einfach, bis sich beide verzogen haben, wenn man Glück hat sind sie eh grad beide nicht da^^.
Man läuft einfach an die andere Seite der Kreuzung und betätigt den Hebel um seine Gefährten hinüber zu lassen. Einen Wurm nach dem andren töten (wers schwerer mag auch gern beide zusammen).

Von der Zweier-Gruppe aus rechts ist der Raum mit der letzten Blume fürs bdt. dieser wird auch durch den hm-schalter geöffnet.
Geradeaus gehts weiter.
Zuerst die Echsen, dann den Wurm haun, und es geht weiter in die Tiefe (irgendwo zwischen hier und dem 1. boss geht eine Treppe auch wieder nach oben, ich weiß nur grad nicht wo. Diese hochlaufen und den hebel ziehen, das schaltet eine "Abkürzung" für den der später laufen muss frei)

Soweit unten angekommen wie möglich findet ihr nun den ersten Boss, mit einem, wie ich finde, sehr schön gewählten Namen xD



Wir waren hier mit der Kombi Hüter, Jäger, Runi immer sehr erfolgreich, deshalb stell ich sie mal vor, mit anderen Klassenkombis gehts denk ich genauso.

Der Hüter schnappt sich Spuckschwanzl und tankt ihn. Der Jäger schießt mit drauf, solang keine Adds da sind. Kommen Adds bietet sich Fallenlegen im Kampf sehr gut an um bei der ersten Addwelle (gleich zu Kampfbeginn) nur einen Gegner auf einmal bekämpfen zu müssen. Die Adds werden nur vom Jäger bearbeitet, der Hüter bleibt durchgängig beim Boss.
Sowohl Boss, als auch Adds verteilen sehr gerne und viel Gift. Also Tränke bereithalten und Jäger(wenn dabei) immer Gift-nehm-bereit sein.
Wenn alles läuft wie es soll ist der Boss garnichtmal so schwer.

Euren wohlverdienten Gewinn findet ihr im Gang nach links, und hier geht es auch weiter zum Endboss.
Der HM allerdings ist links und gradeaus zu finden.
Ihr habt die Wahl zwischen: 12 geringen Cerogs, die immer zu 2. kommen oder 3 die alle auf einmal kommen.

Für die 3er Gruppe läuft einer hoch und zieht den dafür oben genannten Hebel, die andren beiden laufen rein, der Hebel wird nochmals gezogen, um den Weg wieder freizuschalten. Um euren dritten Kameraden wieder reinzulassen einfach den Hebel neben der Tür ziehen.
Für die 12er Gruppe gilt das Gleiche, nur dass ihr den Hebel oder das Rad (ausprobieren) die bei der 1. spaltung der Gruppe benutzt wurden, benutzen müsst.

Wir haben beides versucht. Bei 12en ging uns die Kraft aus und bei 3en war der dmg zu hoch. Aber es gibt einen Trick bei der 3er Gruppe. (exploit und bugusing gegner sehen das jetzt mal einfach nicht...)



Stellt euch in die hintere Nische der 2.? Säule. Wenn ihr ganz am Rand entlanglauft aktiviert ihr hierbei die Gegner nicht. Der Tank aktiviert die cerogs und kommt sofort zurück. Ihr bekommt erst eine massive Schadenswelle, dann kommt nichts mehr (solltet ihr jetzt sterben steht ihr in der falschen nische^^)
Der Heiler bleibt ganz hinten stehen, die andren beiden laufen einen schritt oder 2 nach vorne. Nur bis an die Grenze an der ihr den Gegnern schaden machen könnt.

Die Gegner treffen euch auch da wo ihr jetzt seid. Heiler also nicht afk gehen^^.
Ihr bekommt nur deutlich weniger dmg ab.
Gemütlich einen gegner nach dem andren runterhaun, kiste looten (jeder! hier gibts die tauschitems).

Und weiter gehts zum Endboss.

Von der dreiergruppe aus geradeaus, vom 12er Raum aus nach rechts.

Tank nimmt den Cerog, DD nimmt die Echsen, Heiler heilt, cerog tot, loch geht auf, reinhüpfen.

e26b49df0c0398730a10f395f8636de9.jpg

und: Willkommen beim Enboss. Caerlug

3b156a034b4ded5374e27825dcf8324b.jpg

Meiner Meinung nach spielt hier Glück eine nicht unbedeutende Rolle. Ich schildere hier kurz die Taktik mit der wir das Ungetüm gelegt haben.

Ihr lauft alle in die vordere rechte ecke (eigentlich egal welche, nur alle in die selbe). Da CM so freundlich war Gitter zu ziehen kann man jetzt nicht mehr von der Kampfplattform gekickt werden. Achtet darauf mit dem Rücken zum Gitter zu stehen, sonst werdet ihr unter die Stampfer, die von der Decke kommen, gekickt, und die Stunnen und machen ganz gut Schaden.
Der Boss hat leider Randomaggro, dh ihr braucht eig gar nicht versuchen ihn zu tanken. Einfach alles an dmg drauf was geht.

Nach ein paar Sekunden brüllt der Boss: GENUG!!! und verzieht sich in eine der vier Ecken um sich zu erholen. Ihr werdet kurz gestunnt. Sobald der Stunn aufhört müsst ihr zu dem Hebel laufen, der auf der Seite ist, auf der der Gegner liegt und ihn ziehen. Damit wird die Regeneration unterbrochen und ihr könnt wieder drauf haun. Mehr gibts glaub ich nicht zu sagen,

viel erfolg



Autor und Inhaber der Grafiken Sonnenblume http://HDRO-Der-Widerstand.de


Copyright © 2010 - 2017  HdRO Reiter von Rohan Community(Mario Dwuletzki)

THE LORD OF THE RINGS ONLINE™ interactive video game © 2017 Standing Stone Games LLC. Standing Stone Games and the Standing Stone Games logo are trademarks or registered trademarks of Standing Stone Games LLC. . The Lord of the Rings Online, Shadows of Angmar, Mines of Moria, Siege of Mirkwood, Rise of Isengard, Riders of Rohan, Helm’s Deep, Mithril, Middle-earth Enterprises logo, The Lord of the Rings, and the names of the characters, events, items and places therein are trademarks or registered trademarks of The Saul Zaentz Company, d/b/a Middle-earth Enterprises (SZC) under license. Middle-earth Poster Map © 2007 SZC under license.