Design Switcher

Buch der Taten


Du brauchst Hilfe?

applications office

Dann schaue dir das
Buch der Taten an

facebook twitter google twitch youtube 2 whatsapp telegram feed

 


 
Sammath Gùl Guide

6er Instanz
Skallierbare Instanz 65 - 100

Dieser Guide ist leider etwas veraltet und nicht mehr so Aktuell, einige hier genannten Tipps und Tricks können evtl. nicht mehr zutreffend sein.


Quest übersicht hier klicken
b5bc3878a8634443efb45bf07c152bc7.jpg


Empfohlene Klassen (Ist aber kein muss!)

  • 1 Schurke
  • 1 Kundi
  • 1 Hauptmann
  • 1 Barden
  • 1 Wächter
  • 1 Waffi

Stunner solltet ihr auf jedem fall dabei haben sowie immer genug DD
Hardmode: Keine uralten, grausamen Geister im Kampf gegen Gorothúl töten, sich dann Demafaer stellen.
Zu beachten ist hier auch das ihr Wund Tränke in der Stärke 75 bei euch habt !



Zum Warmwerden:
Direkt im ersten Raum wird ein Event aktiviert. Ork-Wachen greifen euch an. Besiegt sie, bis nur noch eine übrig ist. Wenn sie besiegt werden, kommt nachschub, daher eilt schnell die Treppen hinauf. Wenn ihr das Gefühl habt, Herr der Lage zu sein, holt ihr die drei oben Wachenden Orks hinzu und beendet damit das Event.
Profi-Tipp: Ein Jäger kann den Ork-Raufbold vom Eingang aus anschießen, damit wird das Event übersprungen.

Raufbolde sind etwa nach einer Minute für eine Minute immun gegen direkten Schaden,  absorbieren dabei aber allen Schaden, der den anderen um sie herum zugefügt wird. Greift einfach alle nahen Gegner mit Flächenschaden an wenn der Raufbold einen roten Schild um sich hat, er wird schnell fallen. Sehr nützlich: Kundigen-Blitzschlag.

Ork-Wachen sind schwach, haben aber manchmal erhöhten Schaden – entfernt ihre Verderbtheiten mehrfach.

Überall in der Instanz liegen ausserdem Knochenhaufen. Wer darüber läuft, erweckt einen Geist, der unterbrechbar Mengen kleiner Skelette beschwört. Einfach nicht darüber laufen, dann sind sie kein Problem.



1. Boss Urchír


6e4e8260268c6f54a574f64ca3414abb.jpg

{youtube}uXeM5V0m8IU{/youtube}


ist ein Feuer-Geist. Sucht euch eine Stelle mit festem Untergrund und bekämpft ihn dort. Die Gitter sind nicht sicher, und während des Kampfes wird sich der Raum nach und nach entzünden.




Er wird manchmal ein Augeüber dem Kopf eines Gruppenmitgliedes platzieren. Dieses muss so schnell wie möglich weg von der Gruppe (nach Möglichkeit über festen Boden), ansonsten werden alle betäubt bzw. nehmen unnötig viel Schaden.
Sagt er

„Kommt Ihr mit den Flammen zurecht, _____?“

müssen alle Spieler zusammenrücken – diese Fähigkeit bewirkt Splash-Schaden, er wird also im Radius auf die Spieler aufgeteilt.

Danach dann einen Wund Trank Stärke 75 nehmen

Nach einer Weile, spätestens wenn er 60 000 HP hat, beschleunigt sich der Entflammungsprozess. Er warnt euch mit “Wir sind fertig. Ihr könnt nur noch den Feuertod wählen!‘ – bleibt den bereits brennenden Flammen fern und steht nicht auf den Gittern. Er muss so schnell wie möglich getötet werden, hier ist mehr Schaden sehr hilfreich.





Guldur Kundige




a172fbb419665f314104f113c72b3bd8.jpg

Ab hier trefft ihr auf Guldur-Kundige. Diese können Spieler hoch und weit werfen und müssen sehr dringend unterbrochen werden. Stunnt diese möglichst und besiegt die anderen Gegner zuerst. Sollte noch mehr Stun-potenzial vorhanden sein, betäubt auch einen Beschwörer.



Boss 2. Alagossir




0c4f524b22dd00c7bf42a5c2ac6eaff9.jpg

{youtube}bhr1MIHhOA8{/youtube}

Der zweite Boss heisst Alagossir und ist eine Blitz-Elementarrüstung. In der ersten Hälfte des Kampfes kann er normal bekämpft werden. Zieht ihn an eine der Wände heran, denn er wirft sehr gerne – und schmeisst euch damit schlimmstenfalls sofort vom Feld, Instant-Tod. Steht nicht zu weit von ihm entfernt, sonst erhaltet ihr starken Schaden.

Sobald er 60 000 Lebenspunkte übrig hat, kehrt er auf sein Podest zurück und beginnt, Blitze zu beschwören. Diese bewegen sich in allen möglichen Mustern über das Feld und töten bei Berührung nahezu sofort.

Die Original-Idee ist wohl, den Blitzen auszuweichen und ihn im Fernkampf zu besiegen. Es ist allerdings möglich, sich an einigen Stellen zu platzieren, wo man keinen Schaden erhält. z.B. hinter der zweiten Säule von Rechts und der ersten Säule links. Von hier können einfach alle per Fernkampf auf ihn gehen.



Tipp Der jennige der die Aggro hat, bleibt stets an der Säule beim Barden, der Rest mach Fernkamp drauf. Und die die keine Aggro haben gehen in den Nahkampf über. Achtet aber auf eure Moral, solltet ihr zu viel Schaden nehmen so geht wieder zurück, und geht wieder vor wenn ihr voll geheilt seit.

Tipp: Bei diesem Boss kein Licht anwenden, er ist dagegen Immun. Feuer dagegen ist hier sehr hilfreich. Allso Runi und Jäger nur mit Feuer drauf. Und beiM Nahkampfschaden am besten richtung Wand stehen, da gibt es am wenigstens schaden



Boss 3. Gorothúl aus Dol Guldur.




{youtube}4r2b1XwnyhQ{/youtube}

Er ist stationär, kann vom Jäger getankt werden und muss unterbrochen werden, sonst wirft er Spieler fort. Während des Kampfes kommen Geister von Gegnern aus Dol Guldur hinzu.

In beliebiger Kombination kommen 2 Geister, die Beschwörer und/oder Kundiger sind – Crowd-Kontrolliert diese auf beliebige Weise, andere Geister können vom Tank eingesammelt werden – nach einer Weile verschwinden sie von selbst wieder.

Ab der Hälfte des Kampfes kommen Uralte Antike Geister hinzu. Gorothul ruft sie zu sich (~ „Ich werde euch zeigen was wahrer Schrecken ist“), wenn sie ihn erreichen, werden alle Spieler gefeared. Wichtig: Eine Schurkenkombo kann ihn unterbrechen, kurz bevor die Geister ihn erreichen.  Die Blauen Geister dürfen nicht getötet werden, um den Hardmode zu ermöglichen.

Der Kampf wird zunehmend chaotischer und unübersichtlicher – Eidbrecher und gelbe Combos sollten so spät wie möglich und so früh wie nötig benutzt werden.
Achtung: Bei 175 000 und bei 135 000 Lebenspunkten löscht Gorothul alle DoTs auf sich, daher gelbe Kombos nicht kurz davor einsetzen.   Geeignete Zeitpunkte für weitere Fähigkeiten: Herz der Gefährten, 50k;  In den Weg werfen + Letztes Gefecht 30k.

Tipp: Hier am besten immer oben auf dem Gitter bleiben, da ihr dort nicht gefiert wird, und plannlos durch die gegen läuft.



Hardmode:


Solltet ihr Gorothûl erfolgreich besiegt haben, ohne Uralte Antike Geister besiegt zu haben, könnt ihr den Weg zum letzten Boss einschlagen. Hier habt ihr noch einen letzten Raum vor euch.

Für jeden besiegten Gegner wacht eine der hier liegenden Wachen auf und greift ein, stirbt der linke Beschwörer, kommt ein Rohling hinzu. Crowd-Controllt die Gegner hier nach eigenem ermessen, besiegt hinzugekommene Wachen zuerst und den links stehenden Beschwörer zuletzt. Schon seid ihr beim Endboss.



Boss 4. Demafaer




87151d1e02caed7777fb176de2c938a0.jpg

{youtube}pvmfda4YXm8{/youtube}

Wie seine Vorgänger ist er stationär. Ausserdem nimmt er nur Schaden, wenn zuvor ein Skelett in seiner Nähe getötet wurde.

Aktiviert dazu einen der Knochenhaufen im Raum, damit ein Geist euch mit Skeletten versorgt, tötet je eines, und schlagt dann Demafaer.

Achtung: Während des Kampfes setzt er jeweils ein Viertel des Bodens im Raum in grüne Flammen, die regelmäßig im Uhrzeigersinn weiterwandern (Siehe Aufteilung oben). Ab der Hälfte seiner Lebenspunkte zündet er zwei Felder an. Ihr müsst also während des Kampfes um ihn herum kreisen.



TIPPS zum Weg nach Demafaer


TIpp 1:
Der Schurke geht vor, pullt die Adds im Raum und zieht diese raus. Und läuft dann einfach Richtig eingang der INI. Geht dann ins Vanisch, der Rest der Gruppe läuft durch, danach schließt sich der Schurke wieder an.

Tipp 2:
Der Schurke nimmt jeden einzelnd mit, und schleicht bei den Adss vorbei.

Tipp 3:
Die ganze gruppe rennt druch, springt in das Wasser. Der Barde stellt sich tod, und hollt danach seine Gefährten wieder.

Dies hier ist kein Ausnutzen eines Exploits:

Zitat:
Zitat von Codermasters
Absolut legal und kein Problem ist es wenn der Schurke mit seinem Ausweichen alles pullt, durchrennt und dann ins vanish geht, das ist ausnutzen der skills und durchaus Kein exploit. Auch wenn die Gefährten dann eine Ecke finden wo sie keine Aggro bekommen und die Spieler die ein oder andere mobgruppe ausgelassen haben auf ihrem Weg zum Boss, dann spricht nichts dagegen.
Sollte diese Taktik allerdings in Verbindung mit dem verlassen der Gruppe in Kombination stehn sieht die Sache wieder ganz anders aus und sollte eine Gruppe sich einen Vorteil daraus erschaffen das ein oder mehrere Mitglider der Gruppe verlassen (instantkick aus Instanz) und wieder betreten dann ist das weder ausnutzen von Skills, noch ausnutzen der Spielmechanik, sondern lediglich ein ausnutzen der Tatsache das man es kann à not as intended, Exploit!


Zitat:

Zitat von Codermasters
Grundsätzlich kann man sagen, solange Skills genutzt werden ohne die Gruppe oder die Instanz zu verlassen und solange keine Mobs(Mobgruppen) absichtlich in den Anti Exploit modus gezogen werden ist die Sache OK. (Ausnahmen bestätigen die Regel)

(Da wir nun bei Turbine sind, kann ich nicht sagen wie es ausschaut. Aber diese genannten Tipps gehen auch nicht mehr da nun eine weitere Tür vorhanden sein soll !)


So sieht man wenn ein MOB im Exploits ist

85eb622fdb8607417659524adbbaebf9.jpg




Hier sind einige gegenstände die beim Hardmode und beim Questmode gedropt werden.

        

 



Autor und Inhaber diverser Grafiken Vetaro
Diverse ergänzungen und Grafiken Thaliruth
 

Copyright © 2010 - 2017  HdRO Reiter von Rohan Community(Mario Dwuletzki)

THE LORD OF THE RINGS ONLINE™ interactive video game © 2017 Standing Stone Games LLC. Standing Stone Games and the Standing Stone Games logo are trademarks or registered trademarks of Standing Stone Games LLC. . The Lord of the Rings Online, Shadows of Angmar, Mines of Moria, Siege of Mirkwood, Rise of Isengard, Riders of Rohan, Helm’s Deep, Mithril, Middle-earth Enterprises logo, The Lord of the Rings, and the names of the characters, events, items and places therein are trademarks or registered trademarks of The Saul Zaentz Company, d/b/a Middle-earth Enterprises (SZC) under license. Middle-earth Poster Map © 2007 SZC under license.